Zitat
Helmut Berends

Auf Wasserwegen Europa verbinden

Die BIS Bremerhaven Touristik war mit insgesamt 13 EU-Partnern aus Großbritannien, Norwegen, Schweden, den Niederlanden und Belgien an dem EU Projekt „Waterways for Growth“ beteiligt. Nun endet das INTERREG IVB Nordseeraum Projekt nach 3-jähriger Projektlaufzeit am 27- 28. September 2012 mit einer Schlusskonferenz in Edinburgh (Großbritannien).

 

Während der Projektlaufzeit diskutierten die EU-Partner über neue Chancen für Wassertourismus im Nordseeraum. Dabei wurde u.a. Projekte umgesetzt, die das Wirtschaftswachstum entlang der Wasserwege und angrenzenden Region durch Einbindung des privaten Sektors und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle gesteigert hat. Unterstützt wurden die Maßnahmen durch verschiedene Netzwerke lokaler Akteure/Anbieter.

 

Das Projekt „Waterways for Growth“ knüpft an das erfolgreiche INTERREG IIIB Nordseeraum Projekt „Canal Link“ an, bei dem Bremen und die angrenzende Teufelsmoorregion beteiligt waren. Bremerhaven hat in enger Kooperation mit der Region Cuxhaven und Wesermarsch zusammen gearbeitet. Dies und der positive Effekte durch den Erfahrungsaustausch mit den EU-Partnern hat zur Wertsteigerung der Region und Verbesserung der Angebote für den Wassertourismus beigetragen.

EU Projekt Logo

Schleusenanlage Bingley (UK)


top